Aufladen ohne App und Karte: Die BMW Group führt die Plug & Charge Funktion ein und integriert als erster Hersteller mehrere Ladeverträge.

5 Minuten Lesezeit ・

September 12, 2022

Freigabe zum Download

Berlin, 12. September. 2022. Mit wegweisenden Innovationen im Bereich der digitalen Fahrzeugfunktionen trägt die BMW Group einmal mehr dazu bei, Elektromobilität bequemer und attraktiver zu machen. Ab Mitte 2023 wird in den ersten BMW Modellen eine Plug & Charge Funktion verfügbar sein, mit der Kunden ohne Ladekarte oder App an öffentlichen Ladestationen laden können. Die für den Start des Ladevorgangs und für die Abrechnung notwendige Authentifizierung erfolgt automatisch durch den Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Ladestation.

Mit der neuen Funktionalität erweitert BMW Charging sein umfangreiches Produktportfolio um einen weiteren Service für komfortables Laden. Insbesondere ermöglicht die neue Funktionalität auch den Zugang von Plug & Charge zu dem von BMW initiierten IONITY-Ladenetz.

Die Flexibilität des Angebots ist einzigartig: Die BMW Group ist der erste Automobilhersteller, der eine Multi-Contract-Funktionalität in das Plug & Charge Angebot integriert. Diese ermöglicht es den Kunden, ihre individuellen Bahnstromverträge von mindestens fünf verschiedenen Anbietern digital im Fahrzeug zu speichern und die Ladestationen dieser Betreiber besonders komfortabel zu nutzen. Dazu werden die aktuellen und zukünftigen Standards der Normen ISO-15118-2 und ISO 15118-20 integriert.

Einfacheres Aufladen als Tanken: Das Fahrzeug authentifiziert sich selbst.

Plug & Charge ist eine Funktion, die das Aufladen der Hochvoltbatterie noch einfacher macht als das Betanken eines konventionell betriebenen Fahrzeugs. Der Kunde muss lediglich die Ladesäule mit dem Ladeanschluss in seinem Fahrzeug verbinden - über das Ladekabel fließen nicht nur Strom, sondern auch Daten. Eine Aktivierung der Energieeinspeisung über eine App oder eine Ladekarte ist nicht notwendig. Stattdessen authentifiziert sich das Fahrzeug durch die Übermittlung der Vertragsdaten des Kunden. So wird am Ende des Ladevorgangs der ins Netz eingespeiste Strom vollautomatisch abgerechnet.

Ein weiterer Vorteil dieses Systems: Anders als bei der Aktivierung des Ladevorgangs per App ist für die automatische Authentifizierung durch das Fahrzeug keine Online-Verbindung am Standort der Ladestation erforderlich. Dies ist insbesondere in Tiefgaragen von Vorteil.

Einzigartige Flexibilität: BMW Charging Account, private und betriebliche Verträge werden digital gespeichert.

Bisherige Plug & Charge Lösungen waren immer an einen einzigen, klar definierten Stromanbieter gebunden. Die Lösung, die künftig für BMW Modelle verfügbar sein wird, bietet dagegen eine einzigartige Flexibilität. Der Kunde kann die individuellen Zugangsdaten für mehrere Fahrstromverträge digital in seinem Fahrzeug hinterlegen. Damit hat er die Möglichkeit, von unterwegs sowohl auf sein BMW Ladekonto als auch auf andere Einzelverträge zuzugreifen. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechenden Anbieter an das europaweite eRoaming-Netzwerk von Hubject angeschlossen sind.

Diese erstmals im Bereich der Elektromobilität realisierte Flexibilität erleichtert den Nutzern von Dienst- und Firmenfahrzeugen mit elektrifiziertem Antrieb das Aufladen der Hochvoltbatterie. Sie können nicht nur das flächendeckende Ladenetz von BMW Charging nutzen, sondern auch bequem Strom von Anbietern beziehen, mit denen ihr Arbeitgeber einen separaten Ladevertrag abgeschlossen hat, zum Beispiel für Ladestationen auf dem Firmengelände. In beiden Fällen muss der Kunde nach dem Anschluss des Ladekabels nur noch den entsprechenden Vertrag im entsprechenden Menü des Fahrzeugbediensystems auswählen und bestätigen, um den Ladevorgang zu starten.

Über Hubject

Hubject vereinfacht das Laden von Elektrofahrzeugen. Mit seiner eRoaming-Plattform intercharge verbindet der Spezialist der·eMobiliät Charge Point Operators (CPOs) und eMobility Service Providers (EMPs) und ermöglicht so einen standardisierten, netzunabhängigen Zugang zur Ladeinfrastruktur. Mit über 300.000 angeschlossenen Ladepunkten und mehr als 920 B2B-Partnern in 52 Ländern und auf vier Kontinenten hat Hubject durch die Verknüpfung verschiedener CPO-Netzwerke das weltweit größte anbieterübergreifende Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge geschaffen. Darüber hinaus ist Hubject ein zuverlässiger Beratungspartner im Markt der·eMobiliät und berät Automobilhersteller, Ladeanbieter und andere Unternehmen, die Dienste im Bereich der·eMobiliät einführen oder Plug&Charge nach ISO 15118 implementieren möchten. Hubject fördert die eMobilität und deren Weiterentwicklung weltweit. Hubject wurde 2012 gegründet und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group, Bosch, Mercedes-Benz, EnBW, Enel X, E.ON, Siemens und der Volkswagen Gruppe. Hubjects Hauptsitz ist in Berlin, weitere Niederlassungen befinden sich in Los Angeles und Shanghai.

Hubject vereinfacht das Aufladen von Elektrofahrzeugen. Über seine eRoaming-Plattform intercharge verbindet der eMobilität Spezialist Charge Point Operators (CPOs) und eMobilität Service Providers (EMPs) und ermöglicht so einen einheitlichen, netzunabhängigen Zugang zur Ladeinfrastruktur. Mit über 400.000 angeschlossenen Ladepunkten und mehr als 1.000 B2B-Partnern in 52 Ländern und vier Kontinenten hat Hubject durch die Verbindung von CPO-Netzwerken das weltweit größte anbieterübergreifende Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge geschaffen. Darüber hinaus ist Hubject ein vertrauenswürdiger Beratungspartner auf dem eMobilität Markt und berät Automobilhersteller, Ladeanbieter und andere EV-bezogene Unternehmen, die eMobilität Dienste einführen oder Plug&Charge gemäß ISO 15118 implementieren möchten. Besuchen Sie hubject.com für weitere Informationen!

Medienkontakt:
Megan Pini
Leiterin Marketing
Hubject GmbH
+49 30 587 088 91 13
presse@hubject.com

Über die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobili-tätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst über 30 Produktionsstandorte weltweit; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2021 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2,5 Mio. Automobilen und über 194.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2021 belief sich auf 16,1 Mrd. €, der Umsatz auf 111,2 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2021 beschäftigte das Unternehmen weltweit 118.909 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftli-chen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte.

www.bmwgroup.com

Veröffentlicht
September 12, 2022

Erhalten Sie Hubject News!

Alle Neuigkeiten der Branche
direkt in Ihrem Posteingang.

Vielen Dank! Ihr Beitrag ist eingegangen!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Produkte/Dienstleistungen zu erfahren

Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren und alle Ihre Fragen zu beantworten.

Sie werden in Kürze eine Nachricht von uns erhalten und erfahren, wie Hubject Ihrem Unternehmen helfen kann zu wachsen.
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.